Wien 100km mit Meisterschaft

Sensationeller Erfolg des LG Wien Teams bei der 100 km Staatsmeisterschaft / Österreichsichen Meisterschaft / Wiener Landesmeisterschaft!
 
In der Staatsmeisterschaft erreicht Tobi die Silbermedaille - die erste Einzel-Silbermedaille bei einer Staatsmeisterschaft in der Vereinsgeschichte!
Nicht weit dahinter erreicht Martin Rang 4 in der Staatsmeisterschaft. Das tolle Ergebnis komplettiert Andreas auf Rang 9.
 
Das bedeutet für die drei auch die Silbermedaille in der Teamwertung der Österreichischen Meisterschaft, die Ränge 1, 2 und 5 in der Wiener Landesmeisterschaft, sowie für Martin und Andreas auch noch Gold- bzw. Silbermedaillen in der Österreichischen Meisterschaft der Masters / M-40.
 
Wir gratulieren recht herzlich!

Polar Night Halfmarathon in Tromsø

LG Wien Athletin Anna ist den Polar Night Halfmarathon in Tromsø gelaufen und berichtet darüber:
 
Als mir der Polarnight-Halfmarathon Tromsö auffiel, war mir klar, dass ich da mal dabei sein muss. Weniger als „echten Wettkampf“ sondern wegen der Polarnacht-Atmosphäre. Die Reise samt Anmeldung habe ich früh fixiert, nachdem ich bemerkt habe, dass vor allem der Rückflugtermin 7.1. sehr stark gefragt war. Der Hinflug war über Stockholm und der Rückflug via Oslo. Tromsö liegt so weit im Norden, dass es auf der Europa-Landkarte im Austrian-Bordmagazin gar nicht mehr zu finden war (die Scandinavian Airlines hatten da besseres Kartenmaterial). Dank Golfstrom ist es auch im Winter nicht zu kalt, die Durchschnittstemperatur liegt bei -5°. Die Stadt hat 75.000 Einwohner und - jedenfalls im Winter – mindestens drei Mal so viele Touristen. Tolles Bild bei der Ankunft: Die Straßen schneebedeckt und der Autoverkehr läuft behutsam und den Straßenverhältnissen angepasst ab – schon alleine dass trägt zum Abschalten und Entspannen bei. Die Polarnacht-bedingte Dunkelheit (bis ca 10:00 morgens und ab 14:00) hellen viele Lichter inklusive Weihnachtsbeleuchtung auf. So war es am Freitag früh bei meinem Morgenlauf um vieles heller als derzeit in Schönbrunn.
Ich habe ja länger überlegt, welche Schuhe ich verwenden soll und habe mich für die Trailschuhe entschieden; zusätzlich hatte ich noch normale Laufschuhe und Extra-Spikes (die ich aber noch nie probiert hatte). Die Trailschuhe waren mit dem Stollenprofil eine totale Fehlentscheidung, der Boden war zwar schneebedeckt aber hart gefahren bzw. eisig gefroren. Die Spikes waren da viel besser, sie haben mir mehr Sicherheitsgefühl gegeben, daher habe ich sie auch beim Halbmarathon verwendet. Auf den Streckenabschnitten, wo mehr Neuschnee lag, waren die Spikes aber nicht hilfreich (aber auch nicht störend).
Der Samstag früh hat – wie jeder Morgen - mit starkem Schneefall und Wind begonnen, das legte sich aber bald wieder und dann war es zwar noch kalt, aber nicht extrem. Die Halbmarathon-Strecke führte – hauptsächlich auf Geh- und Radwegen - vom Zentrum zum Flughafen und retour. Tschitschi hat diese Strecke beim Midsummer-Marathon als öde bezeichnet – das kann ich nachvollziehen. Jetzt im Winter durch Schnee und Polarnacht war es aber sehr idyllisch und ich war hingerissen von der Strecke. Sie haben sogar am Rand der Strecke Fackeln in den Schnee platziert; die Lichtverhältnisse waren aber dank Straßenlaternen und Hausbeleuchtungen sehr gut. Einige wenige hatten Stirnlampen – das war überflüssiger Luxus. Die Strecke war gut abgesichert und gerade in Flughafennähe gab es längere Autokolonnen, weil die Läufer gequert haben. Zuschauer waren rar gesät; das hat mich aber gar nicht gestört – ich habe die Stimmung aufgesogen. Das vereinzelte Anfeuern empfand ich – trotz Anerkennens der Bemühungen - sogar als rauh und wikingerhaft hart.
Neben Halbmarathon (Start um 15:00) gab es noch einen 10 km-Lauf (15:15) und 5 km-Lauf (15:20), die 5 bzw. 2,5 km hin und retour liefen. Verpflegung gab es alle 5 km und im Ziel (dazu kann ich nicht viel sagen, ich habe im Ziel bloß einen warmen Saft getrunken, den ich aber noch stark verdünnen musste und bin dann zurück ins Hotel).
Anmeldung und Startnummernabholung war reibungslos, nur beim offiziellen Lauf-Shirt-Verkaufsstand war hoher Andrang.
Und bei der Siegerehrung habe ich dann auch den legendären Walter H. kennengelernt – Jean-Marie hat mir im Vorfeld von ihm erzählt; damit war ein zusätzlicher wichtiger Punkt abgehakt. Walter war von seinen Trailschuhen überzeugt (sie hatten kein Stollenprofil). Es gab nur ein paar eisige Stellen, aber ansonsten perfekter Grip. Der Veranstalter hat ja dem Thema Wetterbedingungen viel Platz eingeräumt; anlässlich der Startnummernausgabe gab es eine kurze Vortragseinheit zu Laufen bei Kälte. In der Broschüre (durchgehend norwegisch und englisch!) gab es viele Ausrüstungstipps. Das machte mich hellhörig, aber in dieser Hinsicht war es letztendlich nur ein Winterlauf wie jeder andere.
Beim Halbmarathon waren 943 Starter, die 3 Stunden maximale Laufdauer durchaus großzügig – die äußeren Bedingungen und die Jahreszeit sind eigentlich nicht bestzeitenideal; aber die Siegerzeiten (1:14 bzw. 1:23) zeigen, dass es doch schnelle Finisher gibt. Mit meiner Zeit (5:00-Tempo) bin ich zufrieden; etwas schneller wäre unnötige Quälerei gewesen. Erst 6 km vor dem Ziel habe ich dann eine Gruppe Mädels eingeholt und überholt, die vom Start weg locker plaudernd unterwegs waren. Das hat mir gezeigt, wo ich derzeit läuferisch stehe. 🤔
Ein kleines Detail noch: Seit heuer bin ich in der AK 60; da ich aber noch länger nicht 60 bin, fühle ich mich etwas seltsam. Hier gab es die Alterklasse 55-64 - das hat mir zugesagt.
 
Fazit: Ein Lauf, bei dem man mal dabei gewesen sein soll. Die Vorfreude war groß und hat sich auch bestätigt. 😊
 
Wir gratulieren zu dem tollen Lauf, der mit dem 23. Gesamtrang der Frauen und dem überlegenen Klassensieg belohnt wurde! 👍

Erdinger Trainingstag für die LG Wien mit Norbert Langbrandtner

Heute fand der Erdinger Trainingstag mit Norbert Langbrandtner (ehemals Triathlet; österreichischer Rekordhalter beim Ironman auf Hawaii und dreifacher Österreichischer Staatsmeister auf der Langdistanz) statt und war ein voller Erfolg!

Die LG Wiener & Innen sind mit großer Begeisterung gelaufen, haben gestretcht, Stabi-Training gemacht, Lauftechnik geübt, an der Schwimmtechnik gefeilt und sich Tipps von Nobert geholt. Beim anschließenden Grillen war die Begeisterung natürlich ebenfalls sehr groß. Auch mit dem Wetter hatten wir richtiges Glück. Mit einem Wort: eine rundum gelungene Veranstaltung.

Vielen Dank an Erdinger für die Unterstützung!

Meisterschaften im Rahmen des "Vienna 10k"

Im Zuge des "Vienna 10k" wurde die österreichische und Wiener Meisterschaft im Straßenlauf ausgetragen. 12 LG Wienerinnen und LG Wiener waren dabei, und es gab zahlreiche – teils überraschende – Erfolge der LG WienerInnen:

Österr. Meisterschaft Team Frauen Platz 6 Carola Bendl-Tschiedel / Regina Liebert / Thea Schneider-Lillehov
Österr. Meisterschaft Masters W-40 Rang 2 Carola Bendl-Tschiedel
Wiener Meisterschaft U-18 Rang 3 Reshad Faqiri
Wiener Meisterschaft Masters M-35 Rang 3 Ali Rezai
Wiener Meisterschaft Masters M-50 Rang 3 llan Guili-Besso
Wiener Meisterschaft Masters M-55 Rang 1 Herbert Hartl
Wiener Meisterschaft Masters M-55 Rang 3 Karl Benesch
Wiener Meisterschaft Masters M-60 Rang 1 Wilfried Ebner
Wiener Meisterschaft Masters W-40 Rang 2 Carola Bendl-Tschiedel
Wiener Meisterschaft Masters W-40 Rang 3 Regina Liebert
Wiener Meisterschaft Team Frauen Platz 3 Carola Bendl-Tschiedel / Regina Liebert / Thea Schneider-Lillehov

 

Wir gratulieren herzlich!

Medaillenregen in Graz!

Am 26. März ging beim Grazer Halbmarathon erstmals die Staatsmeisterschaft (gleichzeitig Wiener Landesmeisterschaft) im Halbmarathon über die Bühne.
Sieben LG Wiener - Pierrick, Karsten, Ilan, Benno, Fritz, Ali und Stefan - waren mit von der Partie.
Pierrick drückte seine Bestzeit auf großartige 1.11:51 und wurde damit 17. der Staatsmeisterschaft. Die LG Wien Teams kamen auf die Ränge 11 und 15.

Einen wahren Medaillenregen gab es in den Masters-Klassen und der Landesmeisterschaft:

Österr. Meisterschaft Masters M-35 Rang 3 Pierrick Mialle
Wiener Landesmeisterschaft Rang 3 Pierrick Mialle
Wiener Meisterschaft Masters M-35 Rang 1 Pierrick Mialle
Wiener Meisterschaft Masters M-40 Rang 1 Karsten Kühne
Wiener Meisterschaft Masters M-45 Rang 2 Stefan Kratzsch
Wiener Meisterschaft Masters M-55 Rang 2 Karl Benesch
Wiener Meisterschaft Masters M-60 Rang 1 Fritz Ebner

 

Wir gratulieren herzlich!

Schöne Erfolge bei den Wiener Hallenlandesmeisterschaften

Über 3000 m U-18 waren Ahmed Reshad und Abdullah Wahedi am Start und wurden bei ihrer Bahn-Premiere in 10:56,96 und 11:41,98 Wiener Meister und Vizemeister in der U-18.


In der allgemeinen Klasse waren Christoph Brodowicz, Taqi Jumaye, Qais Khan Afgh und Khal Mirza Arabzada am Start. Auch sie alles Ersttäter. 44 Teilnehmer waren, aufgeteilt auf drei Läufe, am Start! Schnellster LG Wiener war Taqi in 10:04,75 (Laufsieg im 3. Lauf, nur 10 Sekunden über dem Limit für Österr. Meisterschaften U-20), gefolgt von Christoph in 10:29,37, Qais in 12:19,7 und Khal Mirza in 12:20,94. In der Wiener Meisterschaftswertung gab das die Ränge 15, 18, 25 und 26.


Gratulation an alle für den tollen Einsatz!

 

Alle Ergebnisse hier: http://www.wlv.or.at/…/wett…/2017/ergebnis_wms_halle2017.pdf

0 Kommentare

LG Wien erfolgreich unterwegs zu Silvester!

Wir gratulieren herzlich zu den tollen Leistungen zum Jahresausklang!


LCC Silvesterlauf 5.325km, 31.12.2016

Pokal Rg. KlRg. Name Kl. Zeit
18 3 Muhammad Taqi Jumaye M-U18 00:18:28
  51 14 Marek Jan Pierog M30 00:20:12
  55 13 Martin Tschiedel M40 00:20:15
4 1 Carola Bendl-Tschiedel W40 00:20:17
60 1 Peter Laznicka M60 00:20:26
10 3 Diana Berisa-Klusoczki W30 00:21:44
  48 11 Raphaela Hutter W20 00:24:21

Details

X-Sport Power Silvesterlauf Vösendorf 5km, 31.12.2016

Pokal Rg. KlRg. Name Kl. Zeit
5 1 Susanne Flenner W40 00:22:04

Details

0 Kommentare

WeMove RunningStore unterstützt LG Wien!

Wir freuen uns über die Kooperation mit unserem neuen Partner WeMove RunningStore!


Zum Start haben wir Gutscheine, einzulösen bei einem Laufschuhkauf, zur Verfügung gestellt bekommen. Alle, die Interesse haben, aber nicht bei der Weihnachtsfeier dabei sein konnten, können diese bei Carola abholen.

0 Kommentare

Tolle Erfolge der LG Wien beim Klosterneuburger Adventlauf

Im Hauptlauf über 10km landet Taqi auf dem dritten Platz, Carola wird zweite Frau! In den Altersklassen gibt es weitere schöne Erfolge. 

 

Die vollständigen Ergebnisse: 

 

Pokal Rg. KlRg. Name Kl. Zeit
3 1 Muhammad Taqi Jumaye M-U20 00:36:44
  14 5 Martin Tschiedel M40 00:38:56
2 1 Carola Bendl-Tschiedel W40 00:39:25
19 3 Herbert Hartl M50 00:39:55
  23 4 Karl Benesch M50 00:40:07
34 3 Khal Mirza Arabzada M-U20 00:42:27
  67 5 Abdullah Waheedi M-U20 00:46:52

Details

 

Fotos bei Hans Newetschny (http://members.aon.at/jnewetschny/index.html) und den Klosterneuburger Roadrunners (https://photos.google.com/share/AF1QipNOCQW6JsnnLzHaJrv_OBiZ41rceeXOP1Lzvj4D-d3ilfUrKu8IwNZqiNYOYLt5Ug?key=QlJZZUZqT3ZvSkVXSlhZSktQTERtYmwyT3hxWUl3)

 

0 Kommentare

Homepage-Relaunch

Unsere überarbeitete Homepage ist online - viel Spaß beim Lesen, Stöbern und wir freuen uns über Eure Beiträge!

 

Herzlichen Dank an Andreas Rosenbichler fürs Anstoßen der Überarbeitung und die Erstellung des neuen Konzepts!

0 Kommentare